Letzte Einsätze

09.05.2018  
LKW-Brand
07.05.2018  
Ausgelöster Rauchmelder
30.04.2018  
Brandsicherheitswache

Anmeldung

Bundesjugendzeltlager 2014

Jugendfeuerwehr Hohendodeleben im Bundesjugendzeltlager 2014 in Königsdorf (Bayern)

 

Die Jugendfeuerwehr Hohendodeleben nahm mit 10 Personen teil (7 Kinder, 3 Betreuer) am Bundesjugendzeltlager in Königsdorf (Bayern) teil. Mit von der Partie waren die Jugendfeuerwehren aus Wanzleben und Klein Wanzleben und 4 weitere Feuerwehren aus Sachsen-Anhalt. Insgesamt kamen 4500 Teilnehmer aus ganz Deutschland zusammen.
 
 
Die Anreise erfolgte am 02.08.2014. Los ging es um 5 Uhr an der Feuerwehr Hohendodeleben. Nachdem alle Jugendlichen durch einen Bus eingesammelt wurden machten sich die etwa 30 Personen aus unserer Gemeinde auf den Weg in Richtung Bayern. Um 16 Uhr war die Gruppe letztendlich nach zwischenzeitlicher Lagerevakuierung aufgrund eines Unwetters auf dem Platz zum Zeltaufbau angekommen. Jetzt hies es Zelte aufbauen, Eröffnung des Zeltlager und nach einem Abendessen dann schließlich schlafen gehen.
 

Am nächsten Tag standen Spiele in den Zelten, ein Gottesdienst und ein Abendprogramm mit der Band "The Halfs" und einem DJ auf dem Programm. Am Montag ging es dann in die Großstadt. Münschen bot sich hier natürlich aufgrund der Nähe besonders an. Nach einer Besichtigung des Olympiaparks und des Erklimmens des Olympiaturmes, wurde die BMW-Welt besichtigt. Neben vielen Errungenschaften der Automobiltechnik konnten auch zahlreiche Motorräder angeschaut werden. Der ein oder andere nahm auch schonmal Platz und entschied sich womöglich für die nächste Anschaffung, auf die nun gespart werden wird. Auf dem anschließenden Stadtbummel rund um den Marienplatz konnten sich die Jugendlichen frei bewegen und bekamen das ein oder andere Mal schon seltsame Gestalten in Form von Ur-Bayern zu sehen.

Am 05.08.2014 wurde das Alpamare Freibad in Bad Tölz besichtigt. Dort konnte entspannt werden, bevor es am nächsten Tag wieder nach München ging. Dort stand eine Stadtrally mit einer App namens "Munzee" auf dem Plan. Von insgesamt 50 teilnehmenden Mannschaften belegten die Hohendodeleber den 10. Platz. Anschließend gab es noch eine Besichtigung des Feuerwehrmuseums und (was auf solchen Ausflügen natürlich nicht fehlen darf) die Besichtigung der Feuerwache 1 mit jährlich mehr als 11.000 Einsätzen.

Bei einem derartig großem Event liegt es natürlich auch nahe einen Weltrekord zu starten. So wurde am Donnerstag der Rekord "Größte tanzende Jugendfeuerwehr" mit 3193 Mittänzern erreicht. Leider war aber wieder nur der Tag von schönem Wetter gezeichnet. Am Abend gab es mal wieder heftige Regenschauer, sodass alle Jugendlichen in den Zelten bleiben mussten und sich dort mit Gesellschaftsspielen erfolgreich die Zeit vertrieben.

Am 08.08.2014 verbrachte man den Tag nochmal zur Entspannung im Freizeitbas Kristall Trimini in Kochel am See. Das Wetter war hier wieder eines der besten mit 30°C und Sonnenschein. Dieser sollte diesmal auch länger anhalten. Am darauf folgenden Tag wurde gegen 9 Uhr dann die Rückreise angetreten und 18 Uhr war jeder wieder zurück in der Heimat.

 

Abschließend war dies ein sehr abwechslungsreiches und großes Zeltlager, wie unsere Jugendlichen es bisher noch nicht gesehen haben. Sicherlich wird man überlegen auch an den nächsten Lagern teilzunehmen.

Ein Dank geht an den Förderverein der Feuerwehr, der unsere Jugend für dieses Zeltlager großzügig finanziell unterstütze. Auch der Gemeinde und dem Landkreis Börde ist zu danken, da diese mit ihrer Organisation, einem Transporten und der Finanzierung des Transportes den Jugendfeuerwehren helfen konnten

 
weitere Bilder befinden sich in der Bildergalerie (hier klicken)