Letzte Einsätze

05.02.2019  
Nachlöscharbeiten
05.02.2019  
PKW gegen Baum
05.02.2019  
Brennender Schuppen

Anmeldung

zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 930 mal gelesen
Einsatz 2 von 4 Einsätzen im Jahr 2019
Einsatzart: Mittelbrand
Kurzbericht: Brennender Schuppen
Einsatzort: Hohendodeleben
Alarmierung Freiwillige Feuerwehr Hohendodeleben : Alarmierung per DME und Sirene

am 05.02.2019 um 10:08 Uhr

Ausfahrt: 10:08 Uhr
Einsatzende: 10:08 Uhr
Einsatzdauer: 0 Min.
Mannschaftsstärke: 32 (davon 9
Fahrzeuge am Einsatzort:
LF 20/16
TSF-W
DLA(K) 23/12 - Wanzleben
ELW 1 - Wanzleben
FuStw
RTW
MTF
TLF 16/25 - Wanzleben
TSF-W Klein Rodensleben
MTF Klein Rodensleben
LF 10/6 - Groß Rodensleben
alarmierte Einheiten:
Polizei
Rettungsdienst
Feuerwehr Klein Rodensleben
Feuerwehr Groß Rodensleben
Feuerwehr Hermsdorf

Einsatzbericht:

Die Feuerwehren der Gemeinde Wanzleben - Börde wurden in den Mittagsstunden des 05.02.2019 zu einem brennenden Schuppen in Hohendodeleben alarmiert. Laut Alarm- und Ausrückeordnung werden dabei 5 Feuerwehren zur Hilfe gerufen, da die Einsatzbereitschaft der einzelnen Feuerwehren an Werktagen stark dezimiert ist. Dies sollte sich im Einsatzverlauf auch als Richtig darstellen.

 

Was war geschehen:

Aus bilslang ungeklärter Ursache geriet ein Holzschuppen mit darunter gelagertem Brennholz, Kohlebriketts und einer Gasheizung in Brand. Ein in dem Moment aus Magdeburg kommender Nachbar bemerkte die Rauchsäule und fuhr umgehend zum Ereignisort. Vor Ort konnte er noch eine ältere Dame daran hindern sich in die Nähe des Brandobjektes zu begeben und alarmierte umgehend die Feuerwehr über den Notruf 112.

Insgesamt wurden dann durch die ILS Börde 5 Feuerwehren alarmiert, von denen 4 zum Einsatzort fahren konnten. Die Feuerwehr Hemsdorf hatte leider kein Personal um ausrücken zu können. Mit dem zeitgleichen Einsatz von bis zu 3 C-Rohren und dem anschließenden Abdecken des Brandgutes durch eine Decke aus Mittelschaum gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bekommen, das Wohnhaus und die im Schuppen befindliche Gasheizung zu retten.


Dem äußerst umsichtigen Handeln des Nachbarn, dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr und der vorherschenden Windrichtung ist es zu verdanken, dass keine Personen zu schaden gekommen sind und auch das Wohnhaus vor Schäden gerettet werden konnte.

 

Die Alarmierung zu dieser Tageszeit hat aber auch aufgezeigt, dass die Freiwilligen Feuerwehren unbedingt weitere Unterstützung brauchen. Gerade zur Tageszeit ist vielleicht doch der ein oder andere Bürger grad im Frei oder hat Urlaub oder ist durch sonst irgendeinen Grund zu Hause und könnte unterstützen. Fassen Sie Mut und melden Sie sich bei ihrer örtlichen Feuerwehr. Jede helfende Hand wird gebraucht !!!

Mittelbrand vom 05.02.2019  |  (C) Feuerwehr Hohendodeleben (2019)Mittelbrand vom 05.02.2019  |  (C) Feuerwehr Hohendodeleben (2019)Mittelbrand vom 05.02.2019  |  (C) Feuerwehr Hohendodeleben (2019)Mittelbrand vom 05.02.2019  |  (C) Feuerwehr Hohendodeleben (2019)
ungefährer Einsatzort: